Lieber Greenthinking statt Greenwashing!

Nachhaltigkeit. Ein Wort, das heutzutage immer häufiger in unserer Gesellschaft umherschwebt. Mode aus Fairtrade-Bio-Baumwolle, das erste Zero-Waste-Café in Hamburg, Unternehmen, die nur noch mit Ökostrom arbeiten… Nachhaltigkeit findet auf unterschiedlichsten Ebenen statt. Genau das macht es auch so schwer, klar zu definieren, was genau der Begriff eigentlich bedeutet.

Für mich als Werbetexterin geht es dabei in erster Linie um Projekte, Marken und Produkte, die sozial und ökologisch vertretbar sind. Heißt nicht, dass ich ausschließlich für das faire Öko-Startup aus der Nachbarschaft arbeite – aber eben auch nicht für Unternehmen mit “Nach mir die Sintflut”-Mentalität. Denn auch wenn ich Werbung mache, verstehe ich Nachhaltigkeit nicht als reines Marketing-Buzzword, das bei der Zielgruppe gerade gut ankommt. 

Übrigens –  ich pflanze für jeden Neukunden einen Baum bei PRIMAKLIMA e.V. Mein kleiner Wald umfasst aktuell 40 Bäume.

Icons Bäume

Lass uns einen neuen Baum pflanzen!

Ich freu mich, von dir & deinem Projekt zu hören!
Wenn es mit der Zusammenarbeit klappt, dann steht hier schon bald ein neuer Baum für dich.

Nachhaltige Texterin. Oder Texterin für Nachhaltigkeit?

Das Bewusstsein für eine nachhaltigere Lebensweise hat sich bei mir in den letzten Jahren Stück für Stück eingeschlichen. Zuerst habe ich darauf geachtet, woher meine Lebensmittel kommen. Mit meinem Umzug nach Hamburg kamen dann immer mehr Bereiche dazu. Jutebeutel statt Plastiktüte, Fairtrade-Klamotten statt H&M, U-Bahn (oder im Sommer Fahrrad – ich bin bekennende Schönwetter-Fahrradfahrerin) statt Auto. In meinem Blog setze ich mich unter anderem mit diesen Themen auseinander.

Das Thema wurde also auch für meine Arbeit als Werbetexterin immer relevanter für mich. Um in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation über das nötige Know-how zu verfügen und dieses auch an meine Kunden weitergeben und mit ihnen umsetzen zu können, habe ich im September 2018 ein Seminar zum Thema „Corporate Social Responsibility & Nachhaltigkeitsmanagement“ am Institut für Managementberatung besucht.

Außerdem engagiere ich mich mit Texten und Konzepten ehrenamtlich für verschiedene Vereine und NGOs wie etwa DEEPWAVE e.V., die sich für den Schutz der Weltmeere und eine Verringerung der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll einsetzt. 

Hallo sagen!






Du willst mit mir über Nachhaltigkeit schnacken? Oder einen Baum mit mir pflanzen, indem ich dich bei einem Projekt unterstützen darf? Dann schreib’ mir einfach, worum es geht, oder ruf mich an. Ich freue mich, von dir zu hören!

Herzliche Grüße,

Luisa Münch